13.06.2012

Hamburg und Shanghai – Zwei Häfen, eine Freundschaft

Zu verdanken ist dies zu großen Teilen der Hamburger Städtepartnerschaft mit Shanghai. Seit über 25 Jahren sind die beiden Hafenstädte durch diese Partnerschaft eng verbunden. Alle zwei Jahre wird sie von den Bürgermeistern durch die Unterzeichnung eines „Städtepartnerschaftsvertrages“ erneuert.

Hamburg und Shanghai haben vieles gemeinsam: Beide sind Hafenstädte, beide verstehen sich als „Tor zur Welt“, beide Städte sind weltoffen und modern. Und beide sind die zweitgrößten Städte ihres Landes – auch wenn Hamburg mit knapp 1,8 Millionen Einwohnern gegenüber seiner zehnmal so großen asiatischen Schwester geradezu winzig wirkt.

Hamburg und Shanghai waren schon früh durch intensive Handelsbeziehungen miteinander verbunden. Ihre jeweilige geographische Lage machte jede Stadt zu einer wichtigen internationalen Wirtschaftsmetropole. Schon seit dem 18. Jahrhundert gab es regen Schiffsverkehr zwischen Hamburg und Shanghai – und Hamburg gilt als Geburtsstätte der deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen.

Heute ist China Hamburgs wichtigster Handelspartner; Hamburg wiederum öffnet China die Tür nach Deutschland und Europa. Knapp jeder dritte Container im Hamburger Hafen kommt aus China oder geht dorthin. Der deutsche Außenhandel nach China läuft zu mehr als fünfzig Prozent über den Hamburger Hafen; täglich brechen Linienschiffe von Hamburg zu chinesischen Häfen auf.

Um gemeinsam das Potential des deutsch-chinesischen Verkehrs auf dem Seeweg auszu-schöpfen, haben der Hamburger Hafen und der Hafen von Shanghai im Mai 2004 eine eigene Hafenpartnerschaft vereinbart. Zusammenarbeiten wollen die beiden Häfen vor allem im Bereich der Aus- und Weiterbildung, der Hafenplanung und -verwaltung, dem Hafenbau und  der IT. Das „Hamburg Liaison Office Shanghai“ in der asiatischen Partnerstadt hilft seit 1986 dabei, die engen wirtschaftlichen Verbindungen zwischen beiden Städten weiter auszubauen.

Doch nicht nur in der Wirtschaft, auch in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur pflegen Shanghai und Hamburg enge Beziehungen. So fand der erste Schüleraustausch, den China überhaupt mit einem anderen Land einging, zwischen Shanghaier und Hamburger Schulen statt.

Heute gibt es nicht nur gemeinsame Projekte von Schulen und Hochschulen, auch Wissenschafts-kooperationen und das Traineeprogramm „Young Talent Training“ sorgen dafür, dass alle von den Erfahrungen der anderen Kultur profitieren können.

In Hamburg finden sich mit dem Chinesischen Teehaus, einem Geschenk der Stadt Shanghai aus dem Jahr 2008, oder der Shanghaiallee in der HafenCity außerdem symbolträchtige Orte für die Partnerschaft.

Im Sommer 2012 veranstaltet Hamburg bereits zum vierten Mail die CHINA Time, die anlässlich des deutsch-chinesischen Kulturjahres 2012 ganz im Zeichen der Musik steht (9. bis 25. August 2012).

Im gleichen Zeitraum bietet noch ein anderer Event eine wunderbare Gelegenheit, die Partnerstadt
Hamburg zu besuchen und weitere Gemeinsamkeiten zu entdecken: Vom 17. bis 19. August 2012 holen die „Hamburg Cruise Days“ die faszinierende Welt der Kreuzfahrt nach Hamburg. Der Hamburger Hafen heißt nicht nur sieben Traumschiffe, sondern auch alle Besucher aus Shanghai herzlich willkommen!