23.06.2014

Neues von den Hamburg Cruise Days

In wenigen Wochen ist es wieder soweit: Hamburg hisst zum vierten Mal die Flagge für die Hamburg Cruise Days. Vom 1. bis 3. August 2014 findet das Kreuzfahrt-Event in der Hansestadt statt. Sechs Kreuzfahrtschiffe gehen an diesem Wochenende im Hamburger Hafen vor Anker. Mit zahlreichen Themeninseln unter dem Motto „Landgang“ holt das Event auch in diesem Jahr wieder die Welt der Kreuzfahrt an Land. Zwölf dieser Themeninseln, unter anderem die „AIDA-Urlaubswelt“ des Premiumpartners AIDA Cruises, stehen bereits fest.

Hamburg zählt zu den Kreuzfahrt-Hotspots Europas. Im vergangenen Jahr machten erstmals über 178 Kreuzfahrtschiffe in Hamburg fest; die Begeisterung der Hamburger für die stolzen Cruise Liner ist ungebrochen. Grund genug, die Kreuzfahrt im August 2014 wieder mit einem eleganten Fest zu feiern.


Die Schiffe – Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Schiffe. Diese sechs Cruise Liner gehen während der Hamburg Cruise Days in Hamburg vor Anker: AIDAluna und AIDAstella (beide AIDA Cruises), die DEUTSCHLAND (Reederei Peter Deilmann GmbH), MS Delphin (Passat Kreuzfahrten), MS EUROPA (Hapag-Lloyd Kreuzfahrten) und die MSC Magnifica (MSC Kreuzfahrten).


Höhepunkte auf dem Wasser – Bereits am Freitagabend warten zwei Höhepunkte auf die Besucher: alsterradio schickt zur Hamburg Cruise Night eine Flotte aus Partyschiffen auf die Elbe, ein großes Feuerwerk wird dann gegen 22.45 Uhr den Himmel über dem Hafen funkeln lassen. Am Samstagabend startet um 21.30 Uhr die Große Hamburg Cruise Days-Parade: Vier Cruise Liner, die Cap San Diego und zahlreiche Begleitboote werden – begleitet von einem Feuerwerk – gemeinsam elbabwärts schippern. Der NDR überträgt die Hamburg Cruise Days-Parade am Samstagabend im Zuge einer Sondersendung.

Blue Port Hamburg – Bereits 2008, 2010 und 2012 sorgte der Blue Port Hamburg von Lichtkünstler Michael Batz international für Aufsehen. Das Kunstwerk setzt den nächtlichen Hafen und Hamburgs schönste Sehenswürdigkeiten wie den Michel, die Köhlbrandbrücke, das Hanseatic Trade Center, die Schiffswerft Blohm & Voss oder die Elbphilharmonie in Szene und wird sich von der Freihafen-Elbbrücke bis zum Augustinum erstrecken. In diesem Jahr startet der Blue Port Hamburg mit dem offiziellen „Light Up“ in der Elbphilharmonie am 28. Juli. Täglich ab Einbruch der Dunkelheit erstrahlen dann der Hafen und die vor Anker liegenden Kreuzfahrtschiffe, u.a. die AIDAluna, in blauem Licht.

Landprogramm – Auch in diesem Jahr setzen die Veranstalter wieder auf das erfolgreiche Konzept der letzten Veranstaltung, bei dem die Welt der Kreuzfahrt an Land und damit an die Hafenkante gebracht wird. Die vier Kilometer lange Veranstaltungsfläche erstreckt sich von der HafenCity bis nach Altona entlang der Elbe. Diese zwölf Themeninseln stehen bereits fest:

  • Gleich fünf der Themeninseln sind in der HafenCity verortet: Das „Cruise Village“, das Herz des Events, befindet sich direkt neben dem Cruise Center in der HafenCity. An allen drei Tagen findet hier ein musikalisches Bühnenprogramm statt, ein gastronomisches Angebot sorgt für das leibliche Wohl. Außerdem befindet sich hier der Hamburg Cruise Days Infostand sowie Informationen rund um die HafenCity.
    Auf den Marco-Polo-Terrassen können die Besucher bei „Spa & Sports“ kostenfrei die Sport- und Wellnessangebote des Fitnessclubs Kaifu-Lodge nutzen, und auf der Themeninsel „Golf & Cruise“ setzt die Reederei Hapag-Lloyd in Kooperation mit der Golf Lounge das Trend-Thema Golf in Szene.
    Die Magellan-Terrassen werden zu den „Rioja Gourmet-Terrassen“: Hier können Besucher an verschiedenen Bars Weine aus der Region verkosten, begleitet von auf den Wein abgestimmten, kulinarischen Spezialitäten des Gourmetpartners Deltafleisch und entspannten spanischen Klängen.               
    Der nostalgische Markt „Tüdel un Tampen“ im Traditionsschiffhafen entführt in die historische Welt der Hafenarbeit.
  • Italienisches Lebensgefühl erwartet die Besucher an der Kehrwiederspitze: Hier lädt die Themeninsel der Reederei Costa Kreuzfahrten ein, die italienische Art der Kreuzfahrt kennenzulernen.
  • Echte Hamburg Cruise Days Fans können sich auf der Themeninsel „Shopping“ zwischen Hafentor und Baumwall unter anderem mit der Merchandise Linie einkleiden. Maritimen Lifestyle und hochwertige Segelbekleidung bietet hier MARINEPOOL, der offizielle Bekleidungspartner der Hamburg Cruise Days.
  • Am Hafentor, mit schönstem Blick auf Elbe und Hafen, präsentiert AIDA Kreuzfahrten, der Premiumpartner der Hamburg Cruise Days, eine weitere abwechslungsreiche Themeninsel: die „AIDA Urlaubswelt“. Wer hier eintaucht, wird sich wie auf einem echten Kreuzfahrtschiff fühlen.
  • Auch „Show & Entertainment“ finden erneut ihren Platz auf den Hamburg Cruise Days: Die NDR Showbühne, präsentiert von 90,3 und Hamburg Journal, sorgt auf dem Landungsbrückenvorplatz an allen drei Event-Tagen für Live-Unterhaltung. Höhepunkt ist die geplante Sondersendung im Rahmen der Hamburg Cruise Days-Parade am Samstagabend, untermalt von Auftritten der norddeutschen Erfolgsband Santiano.
  • Wen bei dieser einmaligen Kulisse die Sehnsucht packt, der kommt zwischen Strandpauli und Fischauktionshalle auf seine Kosten: Auf der Themeninsel „Fernweh“ präsentieren sich hier verschiedene Länder der Welt musikalisch, tänzerisch und kulinarisch. In diesem Bereich befindet sich auch die Präsentationsfläche des Automobilherstellers Volkswagen, dem offiziellen Car-Partner der Hamburg Cruise Days.
  • Am Samstag ist die „Globetrotter Kreuzfahrten Messe“ in der Fischauktionshalle der Anlaufpunkt für alle, die ihre Kreuzfahrt-Träume in die Tat umsetzen wollen: Auf der Messe werden rund 20 Reedereien sowie die Organisatoren Globetrotter Reisebüro und Globetrotter Kreuzfahrten mit eigenem Stand vertreten sein.
  • Das Material Holz und das Thema Tanz schließlich stehen im Mittelpunkt der Themeninsel „Kunst und Kultur“ im Holzhafen zwischen Fährterminal und Fischmarkt. An allen drei Tagen können die Besucher hier Holzkunst erleben, hochwertiges Design und Kunsthandwerk erwerben oder in Kursen verschiedener Tanzschulen vor einmaliger Kulisse das Tanzbein schwingen. Gastgeber am Holzhafen ist die B&L Gruppe, einer der renommiertesten deutschen Projektentwickler für Büro- und Shoppingimmobilien.


Von der Elbe an die Donau – Mit einem ganz besonderen „Schmankerl“ warten die Hamburg Cruise Days in diesem Jahr auf: Erstmalig wird das maritime Flair der Veranstaltung auch in Wien zu spüren sein. „Wien Ahoi! Hamburg kommt.“ – das ist der Titel einer spektakulären Aktion der Hansestadt in der österreichischen Hauptstadt. Am 1. August wird ein überdimensionales Papierschiff am Donaukanal in der Wiener Innenstadt anlegen. Es hat große Folien an Bord, die zu drei zentralen Plätzen transportiert und dort vor den Augen von Passanten zu mannshohen Papierschiffen gefaltet werden. Der Clou: Jedes dieser „Tochterschiffe“ präsentiert andere Facetten von Hamburg. Das Mutterschiff am Donaukanal wird abends zur Projektionsfläche für Impressionen aus der Hansestadt. Am 2. August wird die Große Hamburg Cruise Days-Parade hier live übertragen.

Der Ort ist Programm – Auch das ist neu: „fvw CruiseLive“, die neue Veranstaltung des fvw-Magazins zum Thema Kreuzfahrt, findet in diesem Jahr im Rahmen der Hamburg Cruise Days statt. Am 1. August von 9.30 bis 17.30 Uhr bietet das führende Magazin für Touristik und Business Travel im Unilever-Haus am Strandkai seinen Teilnehmern aus dem Reisevertrieb ein umfangreiches Kongressprogramm und produktspezifische Workshops verschiedener Reedereien an.

„Das Konzept des Landgangs haben wir 2012 zum ersten Mal umgesetzt – mit großem Erfolg. Auch in diesem Jahr wollen wir mit unseren Themeninseln die Welt der Kreuzfahrt für alle Besucher erlebbar machen und für eine hohe Aufenthaltsqualität auf unserer Veranstaltung sorgen“, erklärt Uwe Bergmann, Geschäftsführer der Eventagentur uba gmbh. „Es macht uns stolz zu sehen, wie sich diese Veranstaltung bereits in ihrem vierten Jahr weiterentwickelt hat.“

Die Hamburg Tourismus Gmbh bietet Hamburg Besuchern anlässlich der Hamburg Cruise Days besondere Reisepakete an. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.hamburg-tourismus.de.